Kurse - Supervision

Kurskonzept Multifamilientherapie MFT


Der Weiterbildungsgang "Multifamilientherapie und Mehrfamilienarbeit" gliedert sich auf in

*
1
Der Grundkurs umfasst 90 Unterrichtseinheiten (9 Tage in 3 Kursblöcken).
*
2
Der Aufbaukurs umfasst 90 Unterrichtseinheiten (9 Tage in 3 Kursblöcken). Im Aufbaukurs werden die Inhalte des Grundkurses wiederholt, vertieft und erweitert, insbesondere das Therapeutenverhalten wird intensiv trainiert.
*
3
Supervision einer MFT-Sitzung (Video)
*
4
Hospitation und Protokoll (30 UE)

Die Hospitation und das Hospitationsprotokoll umfassen 30 UE. Im Verlauf der Weiterbildung sollen die Teilnehmer zwei Hospitationstage (20 UE) in einer oder zwei MFT-erfahrenen Einrichtung absolvieren. Sie beteiligen sich dort sowohl an der Vorbereitung als auch der Nachbereitung der MFT-Gruppe und unterstützen die MFT-Therapeuten in den Sitzungen je nach Absprache. Es wird über die Hospitation ein Erfahrungsprotokoll mit der Reflexion der zentralen Erfahrungen und Fragen erstellt (10 UE)

>> Vorlage für Protokoll / Hospitation
*
5
Eigene MFT-Praxis (Dokumentation eigener MFT-Praxis und ausführliche Beschreibung von 2 MFT-Prozessen mit mind. 8 Sitzungen) (100 UE)

Der Weiterbildungsteilnehmer führt (bis spätestens zwei Jahre nach Beendigung der Theorieblöcke) MFT-Prozesse mit mindestens 100 MFT-Stunden durch. Die Dauer einer MFT-Sitzung wird mit durchschnittlich drei Zeitstunden veranschlagt. 100 UE MFT-Praxis lassen sich demnach in 75 Zeitstunden bzw. 25 Sitzungen aufschlüsseln. Die durchgeführten MFT-Prozesse werden unter Berücksichtigung der geltenden Datenschutzbestimmungen dokumentiert (Protokollierung der formalen Rahmenbedingungen sowie der zentralen inhaltlichen Prozesse und Interventionen). Zudem weist der Weiterbildungsteilnehmer zwei ausführlich dokumentierte, fortlaufende MFT-Prozesse nach (Therapieplanung, Zielformulierung, Interventionsplanung und -durchführung), die jeweils mindestens acht MFT-Sitzungen umfassen.

6
Intervision (50 UE)

Die Intervisionsarbeit in kleineren Lerngruppen umfasst 50 UE und ist von den Weiterbildungsteilnehmern selbst zu organisieren und zu dokumentieren. Die Intervision dient zur inhaltlichen Nacharbeit und Vertiefung der Seminarinhalte, zur Vorstellung und Besprechung von Literaturerarbeitungen, zum kollegialen Austausch und zur Fallarbeit.

Literaturstudium in eigener Verantwortung der Teilnehmer. Das Studium von systemischer, systemisch-familientherapeutischer und MFT-spezifischer Grundlagenliteratur ist integraler Bestandteil der Weiterbildung.

Wenn Grund- und Aufbaukurs absolviert wurden, ein Supervisionsfall eingebracht und die weiteren Unterlagen eingereicht wurden:

7
Abschluss-Seminar (2 Kurstage / 20 UE), darin integriert: Abschluss-Colloquium

Vorstellung des eigenen MFT-Arbeitsfeldes der Teilnehmer und gemeinsame Reflexion über dortige MFT-Prozesse / Schwierigkeiten und Grenzen in der MFT-Praxis /  Kennenlernen und Ausprobieren neuer Interventionen / Verantwortung für das Team und die Einbettung von MFT in das Gesamtkonzept der jeweiligen Einrichtung

Das Abschluss-Colloquium findet als kollegiales Fachgespräch mit jeweils 4 Teilnehmern und einem Dozenten statt.

Bei der Erfüllung dieser Vorrausetzungen kann ein Zertifikat "Multifamilientherapeut" vom Institut ausgestellt werden. Bei Erfüllung der entsprechenden weiteren Voraussetzungen kann dann auch ein Zertifikat bei der DGSF beantragt werden.

BITTE BEACHTEN SIE DIE NEUE ANSCHRIFT: ANGELSTEG 5 / 01309 DRESDEN

  • MFT-Grundkurs / 2. Halbjahr 2018 (ausgebucht / Warteliste möglich) 

    1. Block 01.11. bis 03.11. 2018
    2. Block 13.12. bis 15.12. 2018
    3. Block 14.02. bis 16.02. 2019
    Anmeldung 

    Nächster Grundkurs  im Frühjahr 2019!

     
  • MFT-Aufbaukurs 2018

    1. Block 05.09.  bis 07.09. 2018
    2. Block 15.11. bis 17.11. 2018 
    3. Block 24.01. bis 26.01. 2019
    Anmeldung  

Nächster Aufbaukurs erst wieder 2020!


Buchempfehlungen

Book

Eia Asen, Michael Scholz
Praxis der Multifamilientherapie

Zweite, überarbeitete und erweiterte Auflage

"Diesem Buch liegt offenbar die gesammelte Erfahrung von über 20 Jahren zugrunde, und es bietet ein schier endloses Reservoir zum Experimentieren in der eigenen Einrichtung, ein wahrer Schatz an Methoden!" >> hier bestellen

NewBook

 

Eia Asen, Michael Scholz (Hrsg.)
Handbuch der Multifamilientherapie

Neuerscheinung

"Es ist eine allgemeine Erkenntnis, dass Menschen in Konfliktsituationen für das eigene Problem meist eine eingeengte Sichtweise haben, aber eine hohe Sensibilität für ähnliche..." >> hier bestellen


Aktuelles

 

Fachtag "20 Jahre Multifamilientherapie" am 1.12. 2018 mit Eia Asen
in der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie /  Uniklinikum Dresden 
Anmeldung über Online-Formular  www.kjp-dresden.de / Aktuelle Veranstaltungen  

 

 


Der Weiterbildungsgang "Multifamilientherapie und Mehrfamilientherapie" entspricht den Richtlinien der DGSF und ist von der DGSF anerkannt. Richtlinien zur Zertifizierung "MFT-Therapeut" www.dgsf.org

Siegel

>> Selbstreport


Kontakt

Adresse: Angelsteg 5, 01309 Dresden
Telefon: 0351 32899911
FAX: 0351 26289760

E-Mail: info@multifamilientherapie.de